Abstand ist Anstand! Vergessen ist verantwortungslos!

Leider, leider, leider entwickelt sich die Corona Pandemie anders, als wir alle gehofft haben. Die Zahl der Covid-19 Erkrankungen sinkt nicht, sondern steigt aktuell wieder an. Solange es noch kein wirksames Medikament oder einen Impfstoff gibt liegt es an uns, Schlimmeres zu verhindern.

Aus Verantwortung und Rücksicht gegenüber unseren Patienten und Bewohnern, aber auch gegenüber allen Mitarbeitern und Mitmenschen, gilt ab sofort:

  • tägliche Temperaturmessungen bei Mitarbeitern, Patienten, Besuchern und Angehörigen
  • Hände waschen und desinfizieren sowie Hygieneetikette beachten – von Dienstbeginn bis Dienstende
  • Mundschutz tragen, wenn der Mindestabstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann, z.B. bei Körperpflege und Verbandswechsel
  • Alle Räume mindestens 2 Mal täglich lüften
  • Keine Fortbildungen im Unternehmen
  • Gemeinsame Aktivitäten, wie Sport oder Musiktherapie nur im Freien

Die gute Nachricht: Besuche sind aber weiterhin möglich.

  • Unsere Patienten dürfen nach vorheriger Anmeldung pro Tag maximal eine Stunde von höchstens zwei Personen (Freunde oder Angehörige) besucht werden.
  • Die Besucher müssen sich vorab in Listen eintragen und die Hände gründlich reinigen.
  • Die Besucher dürfen keine Covid-19 typische Symptome aufweisen; Temperatur wird gemessen.
  • Die Besucher und unsere Patienten – ausgenommen sind die Kinder – müssen während des Besuches eine Mund-Nasenmaske tragen.
  • Der Aufenthalt ist nur im eigenen Zimmer oder auf dem Balkon erlaubt.

Für die Kinder-WG und die Jugend-WG gelten leicht abgeschwächte Vorgaben:

  • Der Besuch darf auch im Freien stattfinden, wenn alle Hygiene- und Abstandregeln beachtet werden.
  • Die maximale Zeit, z.B. für einen Spaziergang, beträgt drei Stunden.
  • Der Aufenthalt in geschlossenen Räumen, Geschäften oder Cafés ist jedoch streng verboten.

Wir folgen mit diesen Maßnahmen den offiziellen Empfehlungen vom LaGeSo und dem BPA.

Darüber hinaus appellieren wir an alle, weiterhin Verantwortung für sich selbst und seine Mitmenschen zu übernehmen. Wir dürfen keinen Moment vergessen, dass die Bedrohung durch das Corona-Virus noch lange nicht vorbei ist. Teilnahme an Großveranstaltungen – wie Demonstrationen, Partys oder Familienfeste – aber auch nachlässiges Verhalten im Alltag und im Urlaub gefährden uns Alle. Das dürfen wir zu keinem Zeitpunkt vergessen.

Karin und André Graff